Sie sind hier: Startseite / Übergangslösung

Artikelaktionen

Übergangslösung

Zwei Wege zur Maturität: Normaler und beschleunigter Zug

In den kommenden Jahren werden die Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse in zwei Zügen zur Maturität geführt, im normalen (vierjährigen) und im beschleunigten (dreijährigen Zug). Als Selektionskriterium dient der Notendurchschnitt über alle Promotionsfächer, wobei die ungenügenden Fächer doppelt zählen. Ein Durchschnitt von 4,5 und höher berechtigt für den Übertritt in den beschleunigten Zug, der die Matur in drei Jahren erreicht. Schülerinnen und Schüler mit einem Notendurchschnitt unter 4,5 kommen in den normalen Zug, der in vier Jahren auf die Matur vorbereitet. Der vierjährige Gymnasialzug kann auch von Schülerinnen und Schülern mit einem Notenschnitt über 4,5 gewählt werden.

Wir sind uns bewusst, dass sich viele Schülerinnen und Schüler das Ziel gesetzt haben, unbedingt den erforderlichen Notenschnitt und damit die Berechtigung für den beschleunigten Zug zu erlangen. Wir sind jedoch überzeugt, dass auch der normale Zug ein attraktiver Weg zur Matur ist.
 

Teufelsbrücke.jpg

Stellen Sie sich vor, Sie planen eine Autoreise ins Tessin. Dabei haben Sie zwei Optionen: Sie können den Gotthard im Tunnel durchqueren, oder Sie können die Passstrasse wählen. Mit der Tunnelvariante brauchen Sie etwa drei Stunden bis ans Ziel, über die Passstrasse dauert es – wenn Sie auf der Passhöhe noch rasch die Aussicht geniessen – etwa vier Stunden. Der zweite Weg ist zwar länger, aber sicher auch interessanter.