Sie sind hier: Startseite / Unterricht / Schwerpunktfächer / Biologie und Chemie

Artikelaktionen

Biologie und Chemie

In diesem Schwerpunktfach soll das Ineinandergreifen von Biologie und Chemie an komplexen Leitthemen aufgezeigt werden und der Unterricht in enger Koordination erfolgen. Das Schwerpunktfach bietet auch den Rahmen, um Stoffe von besonderer Bedeutung aus der Biologie oder der Chemie zu erarbeiten und zu vertiefen, ohne zwingende Querverbindung zum Partnerfach.

Der Unterricht im Schwerpunktfach regt die Schülerinnen und Schüler dazu an, Probleme ganzheitlich anzugehen. Im vernetzten Denken und Handeln wird die Grundlage für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den technischen Errungenschaften gelegt.

Die Themen des Schwerpunktfaches sollen bewusst von unterschiedlichen Perspektiven aus bearbeitet werden. Die Jugendlichen sollen lernen, mit Daten und deren Interpretation umzugehen, Denkmodelle als solche zu erkennen und anzuwenden sowie den Lernstoff in grössere Zusammenhänge einzuordnen.

Gefördert wird das eigenständige Fragen, Experimentieren, Problemlösen sowie der Mut zum Querdenken. Die Sensibilität und Neugier gegenüber der Natur und Technik soll verstärkt werden und in eine erhöhte Bereitschaft zur Verantwortung gegenüber allen Lebensbereichen münden.
Deutlich werden muss:

  • dass sich Forschung und Anwendung in den Bereichen Biologie und Chemie nachhaltig auf unseren Alltag auswirken (z.B. Antibiotika, Kunststoffe),
  • dass Organismen und technische Errungenschaften mit ihren offenen Systemen in einem bedeutungsvollen Fliessgleichgewicht stehen (z.B. Artenvielfalt, chemische Reaktoren),
  • dass biologische und chemische Erkenntnisse auf der Grundlage von Beobachtungen und Experimenten unter Anwendung geeigneter Modellvorstellungen gewonnen werden,
  • dass viele Anwendungen biologisch-chemischer Erkenntnisse zu ethischen Konflikten führen (z.B. Gentechnologie, Agrochemie),
  • dass der Synergieeffekt beider Wissenschaften zu Erkenntnissen geführt hat, die unser Weltbild stark prägen (z.B. DNA, Wirkstoffe). 

Richtziele

Für das Schwerpunktfach Biologie/Chemie gelten die Richtziele der Fächer Biologie und Chemie, wie sie im Bildungsplan für die Gymnasien von Basel Stadt festgehalten sind. Besonderes Gewicht wird im Schwerpunktfach auf die folgenden Punkte gelegt:

  • Experimentieren, Beobachten, Messen, Auswerten
  • Kennenlernen von Methoden zur Informationsbeschaffung
  • Abfassen von eigenen Berichten und Präsentation nach wissenschaftlichen Kriterien
  • ICT-Einsatz bei allen Arbeiten

Struktur

Die Lerninhalte werden im Rahmen von Modulen vermittelt. Ein Modul wird als Unterrichtseinheit definiert, in deren Zentrum ein bedeutungsvolles Thema mit grosser Ausstrahlung steht. Ein Teil der Module wird zur Förderung der Selbstständigkeit in Halbklassen stattfinden - anhand erweiterter Lernformen oder als Praktikum. In Semesterblöcken bieten jeweils je eine Biologie- und eine Chemielehrperson ein oder mehrere Module an, die in sich geschlossene Themata beinhalten. In jedem Schuljahr soll nach Möglichkeit ein Modul oder ein Kurz-Modulteil mit besonders aktuellem Inhalt besprochen werden. In der 2. und z. T. in der 3. Klasse werden in Ermangelung von Grundkenntnissen biologische und chemische Module oft noch getrennt unterrichtet.